Das Knie

Das größte Gelenk des Menschen

Das Kniegelenk ist das größte Gelenk des Menschen. Es besteht aus dem Oberschenkelknochen, dem Schienbein und der Kniescheibe und ist ein zusammengesetztes Gelenk, bestehend aus dem Kniescheibengelenk und dem Kniekehlgelenk.

Oberschenkel und Schienbein haben wenig Kontakt miteinander, da zwei knorpelige Strukturen (Menisken) zwischengeschaltet sind. Sie vergrößern die Kontaktfläche zwischen Oberschenkel und Schienbein und dienen u.a. der besseren Verteilung von einwirkenden Druckkräften. An der Kniescheibe setzt die Kniestreckmuskulatur an.
 
Innerhalb des Gelenks befinden sich zwei Kreuzbänder, die eine Verschiebung der Gelenkteile nach vorn oder hinten sowie extreme Drehbewegungen verhindern. An den Außenseiten wird das Kniegelenk durch die inneren und äußeren Seitenbänder verstärkt.

Das Kniegelenk zählt zu den Dreh-Scharniergelenken und lässt folgende Bewegungen zu:

  • Beugung und Streckung
  • Einwärts- und Auswärtsdrehung bei 90° Beugung